Genauso wie das frühere Konzept des Mäzenatentums ist Patreon eine Seite, die Künstlern zu finanzieller Stabilität verhilft, damit sie weiterhin Inhalte erstellen können. Sie bietet den Nutzerinnen und Nutzern auch viele spannende Funktionen, die ihnen ein bereicherndes Erlebnis bieten. Aber,  musst du für Patreon bezahlen? Die Antwort auf diese Frage findest du im folgenden Beitrag. In diesem Beitrag geht es um die häufigsten Fragen, die du in Bezug auf diese unglaubliche Seite haben könntest. Wenn du also wissen willst, ob du für die Dienste dieser Seite bezahlen musst oder nicht, dann lies weiter.

zahlst du für Patreon

Bevor wir auf die Details der Bezahlung eingehen, lass uns zunächst die Grundlagen dessen verstehen, was Patreon ist. Patreon ist eine Mitgliederplattform, die Künstlern hilft, Abonnementdienste zu betreiben. Alle Künstler/innen treten dieser Seite bei, um finanzielle Stabilität zu erhalten, damit sie weiterhin Inhalte erstellen können. Das Konzept besteht darin, dass die Gönner/innen für die bereits erstellten Inhalte bezahlen und nicht für etwas, das noch nicht erstellt wurde. Da du nun weißt, was Patreon ist, wollen wir uns im Folgenden ansehen, ob du den Patreon-Beitrag freischalten kannst, ohne einen Betrag zu zahlen.

Kannst du den Patreon-Beitrag freischalten, ohne zu bezahlen?

Wenn du dich fragst: “Muss man für Patreon bezahlen?”, dann haben wir die Antwort auf deine Frage. Patreon ist eine kostenlose Anwendung, die du nutzen kannst, wenn du erst einmal angefangen hast. Wenn du jedoch die Posts der Inhaltsersteller freischalten möchtest, musst du einen Betrag bezahlen. Um es klar zu sagen: Du kannst die Beiträge von Patreon nicht freischalten, ohne einen Betrag zu bezahlen. Du musst einen Betrag zahlen, um die Inhalte auf Patreon freizuschalten.

Der Betrag, den du zahlen musst, hängt allerdings ganz vom Ersteller der Inhalte ab. Er kann den Betrag nach seinen Vorlieben festlegen. Du hast also keine direkte Chance, den Beitrag des Inhaltserstellers freizuschalten, ohne zu bezahlen, aber du kannst den neuen Beitrag freischalten und ansehen, ohne dein Geld auszugeben. Wenn du also nicht viel Geld ausgeben kannst, aber trotzdem einen neuen Beitrag sehen willst, kannst du einige der folgenden Wege gehen. Die Taktiken, die du befolgen kannst, um den Beitrag freizuschalten, haben wir unten für dich hervorgehoben.

  • Zunächst kannst du einen deiner Freunde oder Kollegen bitten, dir Zugang zu seinem Konto zu geben. Wenn jemand, den du kennst, ein Patreon-Konto hat, kannst du sein Konto nutzen, um den neuen Beitrag zu sehen. Du musst also nichts bezahlen, um den neuen Beitrag zu sehen.
  • Wenn die erste Idee nicht funktioniert und du keinen Freund hast, den du besuchen kannst, kannst du auch direkt den Ersteller des Inhalts bitten, dir Zugang zu gewähren. Wenn du eine gute Beziehung zu Patreon hast, wird er/sie dir direkt Zugang gewähren, ohne dass du dafür bezahlen musst.
  • Es gibt noch einen weiteren Weg, den du gehen kannst, wenn du den Beitrag ohne zu bezahlen ansehen möchtest. Wenn dein Abonnement kürzlich gekündigt wurde, kannst du Patreon bitten, dir den Zugang zu gewähren. Die Chancen stehen gut, dass Patreon dir den Zugang gewährt, da du schon lange zahlst. 

Das waren einige der Wege, die du einschlagen kannst, wenn du einen aktuellen Beitrag freischalten willst, ohne direkt etwas aus deiner Tasche zu bezahlen. Hoffentlich wurden deine Fragen zu muss man für Patreon bezahlen im obigen Abschnitt vollständig beantwortet. Kommen wir nun zum nächsten Abschnitt, um weitere Informationen über Patreon zu erfahren. Im nächsten Abschnitt geht es darum, ob es teuer ist, Patreon zu nutzen oder nicht. Lies weiter.

Ist es sehr teuer, Patreon zu nutzen? 

Wenn du Fragen zu den Kosten für die Nutzung von Patreon hast, dann haben wir für dich eine Antwort. Patreon ist im Vergleich zu vielen anderen Anwendungen nicht sehr teuer. Interessanterweise wird dieser Betrag auch von den Urhebern der Inhalte selbst festgelegt. Der Betrag, den Patreon festlegt, liegt in der Regel nicht weit über dem, was die Gönner zahlen können.

Wenn du also fragst, ob es teuer ist oder nicht, ist die Antwort nein. Du musst zwar einen bestimmten Betrag zahlen, aber du hast immer die Wahl zwischen verschiedenen Inhaltserstellern, die alle ihren eigenen Preis haben.  Musst du für Patreon bezahlen? Ja, das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Aber ist es teuer? Nein, das hängt von dem Abonnement ab, das du auswählst, und auch von dem Ersteller der Inhalte. Wenn du wissen willst, wie die Zahlungsmodalitäten bei Patreon aussehen, lass uns jetzt weitermachen.

>
zahlst du für Patreon

Was sind die Zahlungsmethoden auf Patreon?

Wenn du dich fragst, wie du auf Patreon bezahlen kannst, dann haben wir die Antwort auf deine Frage. Du kannst dein Patreon auf verschiedene Arten bezahlen. Einige davon haben wir unten für dich aufgelistet. Lies sie durch und finde heraus, welches Modell du für deine Patreon-Zahlung wählen kannst.

  • Discover
  • Master Card
  • Visa
  • PayPal
  • Apple Pay
  • JCB

Das sind die Zahlungsmethoden, mit denen du bei Patreon bezahlen kannst. Hoffentlich wurde deine Frage muss man bei Patreon bezahlen beantwortet. Denke nur daran, dass du die Zahlung leisten musst, wenn du den Beitrag über dein Konto freischalten möchtest. 

Patreon ist eine Mitgliedschaftsplattform, die den Nutzern eine Reihe von unglaublichen Funktionen bietet. Wenn du Patreon nutzen willst, solltest du jedoch wissen, dass du bezahlen musst, um Beiträge auf der Seite freizuschalten. Du kannst Beiträge nur dann ohne Bezahlung freischalten, wenn du den Account deines Freundes benutzt oder wenn der Ersteller des Inhalts ihn für dich freischaltet, weil du ein alter Patron bist.