1 htroom Foto-Bearbeitungen

(2 Kundenbewertungen)

Das Fotobearbeitungsprogramm Lightroom ist das perfekte Werkzeug für alle, die schöne, professionelle Fotos machen wollen. Egal, ob du ein Anfänger oder ein erfahrener Fotograf bist, Lightroom ist das richtige Programm für dich. Mit seiner benutzerfreundlichen Oberfläche und seinen leistungsstarken Funktionen macht es Lightroom leicht, Fotos zu bearbeiten und beeindruckende Bilder zu erstellen. Galaxy Marketing bietet professionelle Lightroom-Fotobearbeitungsdienste für Fotografen aller Niveaus an. Wir können dir helfen, deine Fotos einfach und schnell zu verbessern, auch ohne Vorkenntnisse. Unser Team ist sowohl in der Digital- als auch in der Printfotografie erfahren, sodass du sicher sein kannst, dass deine Fotos optimal aussehen werden.

Bestelle jetzt: Wir kontaktieren dich anschließend, um mit dir über deine Erwartungen zu sprechen.

ählen Sie uns Einzelheiten über die Fotobearbeitungen, die Sie benötigen.:
Gesamtpreis: 99,95
paypal credit card payment

Inklusive MwSt. | Noch nicht überzeugt? Sieh dir unsere FAQ an
Kategorie:
Artikelnummer: GALAXY77913
Kostenloses Nachliefern & Geld-zurück-Garantie

100 % kostenlose Nachfüllung für 1 Jahr und eine Geld-zurück-Garantie. Premium Services, niedrige Preise und 24/7-Support.

Schnell & sicher, seit 2017

Wir beginnen sofort mit der Bearbeitung deiner Bestellung, völlig sicher für deine Social Media Accounts. 30000+ Kunden weltweit vertrauen uns.

Viele sichere Zahlungsoptionen

Bezahle mit PayPal, Kreditkarten und vielen weiteren Zahlungsmitteln.


Share
Lightroom Photo Edits

Wenn du ein Fotograf bist, hast du wahrscheinlich schon von Lightroom gehört. Es ist eine Fotobearbeitungssoftware von Adobe, mit der Fotografen alles machen können, von einfachen Bearbeitungen bis hin zu komplexen Anpassungen und Manipulationen.

Galaxy Marketing hat den Lightroom Photo Edit Service entwickelt, um Fotos für seine Kunden schnell und einfach zu bearbeiten. Dieser Service soll die Bearbeitung von Fotos für alle Beteiligten – vom Fotografen bis zum Grafikdesigner – zu einem Kinderspiel machen.

Damit kannst du deine Marketinginhalte verbessern und deine Fotos professioneller aussehen lassen.

Lightroom Bearbeitungsanleitung: Wie man in Lightroom Schritt für Schritt bearbeitet

In diesem Abschnitt erfährst du Schritt für Schritt, wie du mit Lightroom Fotos und Videos bearbeiten kannst. Zu den besten Bearbeitungsfiltern von Lightroom gehören der Helligkeitsfilter und die Hintergrundfarbe, die zu einer perfekten Fotobearbeitung in Lightroom beitragen! Die App ist eine der besten Fotobearbeitungsprogramme, die es sowohl auf dem Mac als auch auf dem PC gibt. Lightroom Schwarz-Weiß-Filter sind auch ein  beliebtes Mittel, um deine Fotos professioneller aussehen zu lassen.

>

Hier erfährst du, wie du mehrere Fotos in Lightroom bearbeiten kannst:

  • Wähle alle Fotos aus, die du im Bibliotheksmodul bearbeiten willst, indem du auf das erste Foto klickst, die Umschalttaste gedrückt hältst und dann auf das letzte Foto klickst.
  • Dann gehst du zum Modul Entwickeln und nimmst deine Änderungen vor.
  • Um diese Bearbeitungen auf alle ausgewählten Fotos anzuwenden, musst du eine Voreinstellung auswählen oder eine neue erstellen. Dazu gehst du auf die Voreinstellungen auf der linken Seite des Entwicklungsmoduls und klickst auf das + Symbol.
  • Benenne deine Voreinstellung und klicke auf Erstellen.
  • Wenn du nun zum Bibliotheksmodul zurückkehrst und mehrere Fotos auswählst, kannst du deine Voreinstellung auf alle Fotos anwenden, indem du auf den Namen der Voreinstellung im Voreinstellungsfenster klickst.

So kannst du also mehrere Fotos in Lightroom bearbeiten!

Lightroom Bearbeitungsanleitung:
 How To Edit In Lightroom Step-By-Step

Wie man Videos in Lightroom Mobile Android bearbeitet:

Lightroom wird vor allem für die Bearbeitung von Fotos verwendet, aber kannst du auch Videos in Lightroom bearbeiten? Ja, das kannst du. Mit der Lightroom-App für Android kannst du jetzt Videos und Fotos bearbeiten. Um Videos zu bearbeiten, befolge die folgenden Schritte.

  • Beginne mit dem Download von Lightroom aus dem Google Play Store.
  • Nach der Installation öffnest du die App und meldest dich mit deiner Adobe ID an. Wenn du noch keine hast, kannst du dir kostenlos eine erstellen.
  • Tippe nun auf die drei Linien in der oberen linken Ecke und wähle „Videos hinzufügen“
  • Wähle aus, ob du Videos aus dem Speicher deines Geräts oder aus Online-Quellen wie Adobe Creative Cloud, Lightroom CC, Dropbox usw. hinzufügen möchtest.
  • Wenn du das Video, das du bearbeiten willst, hinzugefügt hast, tippe es an, um es im Editor zu öffnen.
  • Um dein Video zu schneiden, tippe auf das Symbol „Schneiden“ in der unteren linken Ecke.
  • Du kannst auch Filter hinzufügen und die Helligkeit, den Kontrast und andere Einstellungen anpassen, indem du auf das ‚Anpassen‘Icon in der unteren rechten Ecke tippst.
  • Wenn du fertig bist, tippe auf das „Exportieren“-Symbol in der oberen rechten Ecke, um dein bearbeitetes Video zu speichern.

So, das sind die Grundlagen, wie du Videos in Lightroom Mobile bearbeitest!

Wie man Fotos in Lightroom mit einem externen Gerät bearbeitet:

  • Beginne mit dem Herunterladen und Installieren von Lightroom auf deinem Computer.
  • Schließe dein externes Gerät an deinen Computer an und öffne Lightroom.
  • Klicke in der oberen rechten Ecke des Fensters auf das Symbol „Importieren“.
  • Wähle die Fotos aus, die du von deinem externen Gerät importieren möchtest, und klicke auf „Importieren“
  • Geh jetzt zum Modul „Entwickeln“ und nimm deine Änderungen vor.
  • Um dein bearbeitetes Foto zu exportieren, klicke auf das Symbol „Exportieren“ in der oberen rechten Ecke des Fensters.
  • Wähle aus, wo du dein bearbeitetes Foto speichern möchtest und klicke auf „Exportieren“

Das war’s auch schon. Im Folgenden findest du die wichtigsten Lightroom-Bearbeitungsfunktionen, die du mit einem externen Gerät nutzen kannst. Du kannst dir auch Lightroom-Bearbeitungstutorials zur Bearbeitung von Immobilienfotos in Lightroom ansehen, wenn du in diesem Bereich arbeitest.

Du kannst Lightroom-Bearbeitungsideen zu fast allen Themen finden, z. B. Vintage-Bearbeitungen in Lightroom, ästhetische Lightroom-Bearbeitungen, Lightroom-Bearbeitungen für Porträts, Lightroom-Bearbeitungen für Instagram, Lightroom-Bearbeitungen für den Strand, Lightroom-Bearbeitungen für Filme und vieles mehr. Außerdem findest du Tutorials, wie du körnige Fotos in Lightroom bearbeitest. Was auch immer deine Bedürfnisse sind, es gibt ein Lightroom-Bearbeitungstutorial für dich.

Lightroom Bearbeitungsanleitung: Wie man in Lightroom Schritt für Schritt bearbeitet
Lightroom-Bearbeitungstipps: Lightroom Bearbeitungstricks, die du kennen musst

Lightroom-Bearbeitungstipps: Lightroom-Bearbeitungstricks, die du kennen musst

In diesem Blogabschnitt findest du einige Tipps zur Bearbeitung mit Lightroom. Wenn du also ein Anfänger bist und gerade erst mit Lightroom anfängst, ist das genau das Richtige für dich.

Lightroom Bearbeitungshacks: Wie man Fotos in Lightroom für Anfänger bearbeitet

1. Lerne, wie man es benutzt.

Das Erste, was du tun solltest, wenn du lernst, in Lightroom zu bearbeiten, ist, dich mit der Oberfläche vertraut zu machen. Nimm dir etwas Zeit, um die einzelnen Module und Werkzeuge kennenzulernen. Auch wenn es verlockend ist, einfach loszulegen und die neue Software zu benutzen, wirst du es viel leichter haben, wenn du dir zuerst etwas Zeit nimmst, um dich mit der Oberfläche vertraut zu machen. Bei so vielen Bearbeitungsmöglichkeiten in Lightroom ist es wichtig, einen Bearbeitungsstil zu finden, der für dich am besten funktioniert.

2. Spiele mit den Schiebereglern herum.

Die Lightroom-Bearbeitungssoftware hat eine Menge Schieberegler und Optionen, die für Anfänger überwältigend sein können. Mit den Schiebereglern herumzuspielen und zu sehen, was sie bewirken, ist eine gute Möglichkeit, um mit dem Lernen zu beginnen. Experimentiere mit verschiedenen Einstellungen und schau, wie sie sich auf dein Foto auswirken. Wenn dir das Ergebnis nicht gefällt, kannst du den Schieberegler jederzeit auf die Standardposition zurücksetzen.

3. Verwende Voreinstellungen.

Wenn du nicht viel Zeit mit der Bearbeitung verbringen willst, sind Voreinstellungen eine gute Möglichkeit, um loszulegen. Voreinstellungen sind vorgefertigte Lightroom-Bearbeitungen, die du mit nur einem Klick auf deine Fotos anwenden kannst. Es gibt unzählige verschiedene Voreinstellungen, so dass du sicher eine findest, die dir gefällt. Du kannst auch deine eigenen Vorgaben erstellen, wenn du das möchtest. Auch die ästhetischen Bearbeitungsfilter von Lightroom sind einen Blick wert.

>

Lightroom-Bearbeitungstipps: Lightroom-Bearbeitungstricks, die du kennen musst

In diesem Blogabschnitt findest du einige Tipps, wie du mit Lightroom bearbeiten kannst. Wenn du also ein Anfänger bist und gerade erst mit Lightroom anfängst, ist das genau das Richtige für dich.

Lightroom Bearbeitungshacks: Wie man Fotos in Lightroom für Anfänger bearbeitet

1. Lerne, wie man es benutzt.

Das Erste, was du tun solltest, wenn du lernst, in Lightroom zu bearbeiten, ist, dich mit der Oberfläche vertraut zu machen. Nimm dir etwas Zeit, um die einzelnen Module und Werkzeuge kennenzulernen. Auch wenn es verlockend ist, einfach loszulegen und die neue Software zu benutzen, wirst du es viel leichter haben, wenn du dir zuerst etwas Zeit nimmst, um dich mit der Oberfläche vertraut zu machen. Bei so vielen Bearbeitungsmöglichkeiten in Lightroom ist es wichtig, einen Bearbeitungsstil zu finden, der für dich am besten funktioniert.

2. Spiele mit den Schiebereglern herum.

Die Lightroom-Bearbeitungssoftware hat eine Menge Schieberegler und Optionen, die für Anfänger überwältigend sein können. Mit den Schiebereglern herumzuspielen und zu sehen, was sie bewirken, ist eine gute Möglichkeit, um mit dem Lernen zu beginnen. Experimentiere mit verschiedenen Einstellungen und schau, wie sie sich auf dein Foto auswirken. Wenn dir das Ergebnis nicht gefällt, kannst du den Schieberegler jederzeit auf die Standardposition zurücksetzen.

3. Verwende Voreinstellungen.

Wenn du nicht viel Zeit mit der Bearbeitung verbringen willst, sind Voreinstellungen eine gute Möglichkeit, um loszulegen. Voreinstellungen sind vorgefertigte Lightroom-Bearbeitungen, die du mit nur einem Klick auf deine Fotos anwenden kannst. Es gibt unzählige verschiedene Voreinstellungen, so dass du sicher eine findest, die dir gefällt. Du kannst auch deine eigenen Vorgaben erstellen, wenn du das möchtest. Auch die ästhetischen Bearbeitungsfilter von Lightroom sind einen Blick wert.

>

Lightroom-Bearbeitungstipps: Lightroom-Bearbeitungstricks, die du kennen musst
Lightroom-Bearbeitungstipps: Lightroom Bearbeitungstricks, die du kennen musst

Lightroom-Bearbeitungstipps: Lightroom-Bearbeitungstricks, die du kennen musst

In diesem Blogabschnitt findest du einige Tipps, wie du mit Lightroom bearbeiten kannst. Wenn du also ein Anfänger bist und gerade erst mit Lightroom anfängst, ist das genau das Richtige für dich.

Lightroom-Bearbeitungshacks: So bearbeitest du Fotos in Lightroom für Anfänger

1. Lerne, wie man es benutzt.

Das Erste, was du tun solltest, wenn du lernst, in Lightroom zu bearbeiten, ist, dich mit der Benutzeroberfläche vertraut zu machen. Verbringe etwas Zeit damit, jedes Modul kennenzulernen und dich mit den Werkzeugen vertraut zu machen. Auch wenn es verlockend ist, einfach loszulegen und die neue Software zu benutzen, wirst du es viel leichter haben, wenn du dir etwas Zeit nimmst, um dich mit der Oberfläche vertraut zu machen. Bei so vielen Bearbeitungsmöglichkeiten in Lightroom ist es wichtig, einen Bearbeitungsstil zu finden, der für dich am besten funktioniert.

2. Spiele mit den Schiebereglern herum.

Die Lightroom-Bearbeitungssoftware hat eine Menge Schieberegler und Optionen, die für Anfänger überwältigend sein können. Mit den Schiebereglern herumzuspielen und zu sehen, was sie bewirken, ist eine gute Möglichkeit, um mit dem Lernen zu beginnen. Experimentiere mit verschiedenen Einstellungen und schau, wie sie sich auf dein Foto auswirken. Wenn dir das Ergebnis nicht gefällt, kannst du den Schieberegler jederzeit auf die Standardposition zurücksetzen.

3. Verwende Voreinstellungen.

Wenn du nicht viel Zeit mit der Bearbeitung verbringen willst, sind Voreinstellungen eine gute Möglichkeit, um loszulegen. Voreinstellungen sind vorgefertigte Lightroom-Bearbeitungen, die du mit nur einem Klick auf deine Fotos anwenden kannst. Es gibt unzählige verschiedene Voreinstellungen, so dass du sicher eine findest, die dir gefällt. Du kannst auch deine eigenen Vorgaben erstellen, wenn du das möchtest. Auch die ästhetischen Bearbeitungsfilter von Lightroom sind einen Blick wert.

>

4. Bearbeite ein Foto nach dem anderen.

Wenn du zum ersten Mal mit der Bearbeitung anfängst, kann es verlockend sein, gleich einen ganzen Haufen Fotos auf einmal zu bearbeiten. Aber widerstehe dem Drang, das zu tun! Du wirst feststellen, dass es viel einfacher ist, ein Foto nach dem anderen zu bearbeiten und sich darauf zu konzentrieren, es perfekt zu machen. Sobald du den Dreh raus hast, kannst du mit der Stapelverarbeitung beginnen, wenn du willst.

5. Verwende das Zuschneiden-Werkzeug.

Das Zuschneidewerkzeug ist eines der mächtigsten Werkzeuge in Lightroom. Mit ihm kannst du die Komposition deines Fotos ändern, unerwünschte Elemente entfernen und sogar Probleme mit der Perspektive beheben. Wenn du dir also nicht sicher bist, wie du ein Foto bearbeiten sollst, solltest du zunächst mit dem Zuschneidewerkzeug herumspielen. Viele Leute nutzen das Lightroom-Zuschnittwerkzeug für Instagram-Fotos.

6. In RAW bearbeiten.

Um das Beste aus Lightroom herauszuholen, musst du deine Fotos im RAW-Format bearbeiten. RAW-Dateien sind unbearbeitet und enthalten alle Daten deiner Kamera; das bedeutet, dass du bei der Bearbeitung von RAW-Dateien viel mehr Flexibilität hast. Du kannst RAW-Dateien in Lightroom bearbeiten, ohne sie in JPEG zu konvertieren, aber du musst einen Konverter eines Drittanbieters verwenden, wenn du sie in anderen Programmen bearbeiten willst.

 Lightroom Bearbeitungstricks, die du kennen musst

7. Benutze den Korrekturpinsel.

Der Korrekturpinsel ist ein weiteres leistungsstarkes Werkzeug, mit dem du deine Fotos gezielt bearbeiten kannst. Du kannst ihn zum Beispiel verwenden, um einen dunklen Bereich aufzuhellen oder den Kontrast eines Fotos zu erhöhen. Du kannst ihn auch verwenden, um die Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Bereich deines Fotos zu lenken – das ist besonders nützlich für Porträtfotos.

8. Nutze das Verlaufsfilter-Werkzeug.

Das Verlaufsfilter-Werkzeug ist ähnlich wie der Korrekturpinsel. Es ist jedoch speziell für die Bearbeitung von Farbverläufen konzipiert – du kannst damit den Himmel in einem Landschaftsfoto abdunkeln oder einen Vignetteneffekt hinzufügen. Verlaufsfilter sind eine großartige Möglichkeit, um deinen Fotos mehr Wirkung zu verleihen.

9. Benutze das Werkzeug zum Entfernen von Flecken.

Das Fleckenentfernungswerkzeug ist ein Muss für alle, die ihre Fotos in Lightroom bearbeiten wollen. Es eignet sich hervorragend zum Entfernen von Makeln, Staubflecken und anderen Unvollkommenheiten. Es ist auch hilfreich, um unerwünschte Elemente wie Stromleitungen oder Menschen zu klonen.

10. Hab keine Angst zu experimentieren.

Lightroom ist ein leistungsstarkes Programm mit vielen Funktionen, also probiere ruhig verschiedene Werkzeuge aus und schau, welche Auswirkungen sie haben! Und wenn du einen Fehler machst, mach dir keine Sorgen – du kannst ihn jederzeit rückgängig machen. Also viel Spaß und schau, was du kreieren kannst!

Wenn du dich an diese Tipps erinnerst, kannst du das beste Lightroom-Bearbeitungserlebnis haben. Viele kostenlose Lightroom-Bearbeitungsideen im Internet können dir den Einstieg erleichtern.

Häufig gestellte Fragen zur Lightroom Fotobearbeitung

Wie bearbeitet man Porträts in Lightroom?
Bei der Bearbeitung von Porträtfotos in Lightroom gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten. Achte zunächst darauf, dass die Hauttöne natürlich und gleichmäßig erscheinen. Passe zunächst den Weißabgleich an und verwende das Pinselwerkzeug, um bestimmte Bereiche zu bearbeiten. Stelle zweitens sicher, dass die Augen auf deinem Foto scharf und klar sind – das hilft, das ganze Bild zum Leben zu erwecken! Dazu gehst du in das Detailfenster und änderst die Einstellungen für Schärfe, Klarheit und Lebendigkeit. Zum Schluss kannst du noch einen Vignetteneffekt auf dein Foto anwenden, um das Motiv besser hervorzuheben.

Kannst du Videos in Lightroom bearbeiten?
Während Lightroom hauptsächlich als Fotobearbeitungsprogramm bekannt ist, kannst du damit auch Videos bearbeiten. Du kannst mit Lightroom deine Videos trimmen und schneiden, die Farbeinstellungen ändern, Titel und Effekte hinzufügen und vieles mehr. Bedenke, dass Lightroom nicht so leistungsfähig ist wie andere Videobearbeitungsprogramme, aber es ist eine gute Option, wenn du deine Videos schnell und einfach bearbeiten willst.

>

Wie speichere ich eine Lightroom-Bearbeitung?
Wenn du mit der Bearbeitung deines Fotos in Lightroom fertig bist, musst du es als JPEG-Datei exportieren. Dazu gehst du in das Menü Datei und wählst Exportieren – im Dialogfeld Exportieren wählst du aus, wo du dein Foto speichern möchtest und wählst JPEG aus dem Dropdown-Menü Format. Du kannst auch die Qualitätseinstellungen ändern, bevor du dein Foto exportierst.

Wie bearbeite ich Fotos der goldenen Stunde in Lightroom?
Fotos der goldenen Stunde sind wunderschön, aber sie können schwierig zu bearbeiten sein. Es geht darum, die warmen Töne zu verstärken, ohne dass das Foto zu gesättigt wirkt. Um das zu erreichen, musst du zunächst den Weißabgleich anpassen, um das Foto wärmer zu machen. Verwende dann die Schieberegler für Vibrance und Sättigung, um etwas Farbe hinzuzufügen. Verwende schließlich das Pinselwerkzeug, um bestimmte Bereiche deines Fotos zu bearbeiten. Vielleicht möchtest du auch einen Vignetteneffekt hinzufügen, um die Aufmerksamkeit auf das Motiv deines Fotos zu lenken.

Wie bearbeite ich die Augenfarbe in Lightroom?
Um die Augenfarbe in Lightroom zu bearbeiten, wählst du zunächst die Augen der Person mit dem Korrekturpinsel aus. Dann klickst du auf das Symbol „Bearbeiten“ und wählst „Augenfarbe ändern“. Dann kannst du mit dem Pipettenwerkzeug die gewünschte neue Augenfarbe auswählen. Passe schließlich die Stärke des Effekts mit dem Schieberegler an – so erzielst du das perfekte Ergebnis. Denk aber daran, dass natürlich aussehende Bearbeitungen meist am besten sind, also übertreibe es nicht!

Wie bearbeitest du rote Augen in Lightroom?
Die einfachste Methode, rote Augen in Lightroom zu entfernen, ist die Korrekturvorgabe „Rote Augen“. Dazu wählst du das Werkzeug „Rote Augen“ und klickst auf die Augen der Person. Die Voreinstellung entfernt die Rötung automatisch. Du kannst auch das Pinselwerkzeug verwenden, um Bereiche deines Fotos selektiv zu bearbeiten. Mit Lightroom hast du die volle Kontrolle über deine Fotobearbeitungen, also experimentiere ruhig, bis du die gewünschten Ergebnisse erzielst. Denk auch daran, dass du deine Änderungen jederzeit rückgängig machen kannst, wenn du einen Fehler machst.

Kann Lightroom iPhone-Fotos bearbeiten?
Ja, du kannst Lightroom verwenden, um Fotos zu bearbeiten, die du mit deinem iPhone aufgenommen hast. Lightroom hat eine eigene App für Mobilgeräte, mit der du deine Fotos auch unterwegs bearbeiten kannst. Die App enthält die gleichen Funktionen wie die Desktop-Version, sodass du Belichtung, Weißabgleich, Sättigung und vieles mehr bearbeiten kannst. Außerdem kannst du deine bearbeiteten Fotos mit deinen Geräten synchronisieren, um jederzeit und überall darauf zugreifen zu können.

Welches sind die besten Lightroom-Bearbeitungseinstellungen?
Es gibt keine „besten“ Lightroom-Bearbeitungseinstellungen, denn jeder hat andere Vorlieben. Es gibt jedoch einige allgemeine Tipps, die du für den Anfang befolgen kannst. Vergewissere dich zunächst, dass deine Belichtung und dein Weißabgleich richtig sind. Spiele dann mit den anderen Schiebereglern und Werkzeugen herum, bis du einen Stil gefunden hast, der dir gefällt. Du kannst auch Voreinstellungen ausprobieren, um zu sehen, wie sie auf deinen Fotos wirken. Experimentiere und habe Spaß – es gibt keine falschen Antworten in Lightroom!

Was sind die Vorteile, wenn du eine Lightroom-Bearbeitungsfirma beauftragst?

Ein Lightroom-Bearbeitungsunternehmen kann dir helfen, deine Fotos heller, lebendiger und professioneller aussehen zu lassen.

Ein Unternehmen, das Lightroom bearbeitet, kann dir helfen, das Beste aus deinen Fotos herauszuholen.

Lightroom-Bearbeitungsunternehmen bieten Fotografen eine breite Palette von Dienstleistungen an.

Lightroom-Bearbeitungsfirmen sind eine gute Wahl für Fotografen, die nicht die Zeit oder die Fähigkeiten haben, ihre Fotos zu bearbeiten.

Wie lange dauert es, bis eine Agentur für Fotobearbeitung Lightroom Fotos bearbeitet?

Es ist wirklich schwer, eine zuverlässige Agentur für Fotobearbeitung Lightroom Photo Edits zu finden. Die Durchlaufzeit für eine Fotobearbeitung kann zwischen einem Tag und zwei Wochen liegen.

Die Bearbeitungszeit für eine Fotobearbeitung hängt von der Komplexität des Projekts, der Anzahl der Fotos und deinem Budget ab. Wenn du deine Fotos schnell bearbeiten lassen willst, musst du mehr Geld bezahlen. Wenn du aber bereit bist zu warten, dann kannst du deine Fotos zu einem günstigeren Preis bearbeiten lassen.

>

Author

  • Emon Anam

    Introducing Emon, the social media maestro at Galaxy Marketing. With a touch of magic and strategic prowess, Emon transforms brands into digital supernovas. In the vast galaxy of social media, Emon is your guide to interstellar success. 🌌🚀 #GalaxyMarketingPro

0 Antworten zu “Lightroom Fotobearbeitung”

Nur Bewertungen auf Deutsch (0) anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

x
Artikel liegt jetzt im Warenkorb :)
Wie möchtest du zahlen?
Einkauf fortsetzen
Mit der Zahlung bestätigst du, dass du unsere FAQ und unsere AGB zur Kenntnis genommen hast und akzeptierst.